Donnerstag, 15. Juni 2017

Ein neues Rad

Hallo!
Vor einigen Jahren habe ich von einer lieben Bekannten eine alte Nähmaschine geschenkt bekommen. Lange Zeit stand sie als Deko in meiner Diele, mit dem Wunsch im Hinterkopf, sie irgendwann zu nutzen. Der ursprüngliche Plan war, sie für Patchworkdecken zu aktivieren, aber die elektronischen Artgenossen haben ihr diesen Job dann abgenommen...Jetzt gibt es einen ganz neuen Arbeitsbereich für das Maschinchen, zumindest für einen Teil davon.
Ich war auf der Suche nach einem Rad zum verzwirnen, eines, das mit beiden Füßen angetrieben wird, denn das stört mich an meinem Henkys - der Einfachtritt. Große Spulen für viel Garn waren auch gewünscht, also habe ich mir einen großen Spinnflügel gekauft und mein Mann hat ein wenig gebastelt...herausgekommen ist - Das Nähmaschinenspinnrad :)
 Hervorragend zum Zwirnen geeignet, mit einem gemütlichen Stuhl davor eine entspannte Sache - 200g Garn gehen ohne Probleme auf die Spule und der breite Tritt sorgt für ermüdungsfreies Spinnen
Ich freue mich sehr, dass das alte Schätzchen nun einen neuen Wirkungskreis hat und nun im Dauereinsatz ist (bei meinem Vorrat an Singels wird es wohl eine Weile dauern, bis ich alles verzwirnt habe)

Und damit ich nicht so schnell in Nachschubnot gerate, kardiere ich fleißig nebenher meine gefärbte Wolle ;)